Messung der Körperzusammensetzung (B.I.A.-Messung)

Die B.I.A. (Bioelektrische Impedanz-Analyse) ist ein medizinisches Gerät, welches den Widerstand in einem organischen Körper misst. Aus den Ergebnissen der Messung und Daten wie Gewicht, Größe, Geschlecht und Alter werden Muskelmasse, Fettmasse und die Flüssigkeit einer Person ermittelt. Die Messung ist schmerzfrei!

Wo ist eine Messung der Körperzusammensetzung sinnvoll?

  • Gewichtsabnahme: Regelmäßige Messungen decken Ernährungsfehler auf und verhindern, dass die wertvolle Muskelmasse verloren geht. Ziel einer Gewichtsabnahme ist die Reduktion des Körperfettes und die Beibehaltung bzw. der Aufbau der Muskelmasse. Nur so kann ein JoJo-Effekt verhindert werden und eine langfristige Gewichtsreduktion erfolgen. Viele Diäten führen diese Messung nicht durch, da die Ernährungsempfehlungen meist zu einer deutlichen Abnahme der Muskelmasse führen und somit der gute Ruf der Diät in Gefahr wäre!
  • Sport: Muskelaufbau durch Kontrolle der Muskel- und Fettmasse und gezielte Ernährungstherapie.
  • Mangelernährung: durch die BIA-Messung kann eine Mangelernährung aufgedeckt werden (z. B. in der Geriatrie bzw. Altenpflege, bei Krebserkrankungen, bei chronischen Erkrankungen,…) und rechtzeitig mit einer Ernährungstherapie begonnen werden. Dadurch werden in vielen Fällen Komplikationen bei alten und kranken Menschen wie erhöhte Erkrankungs- und Sterberate, erhöhtes Infektionsrisiko (z. B. Lungenentzündungen), erhöhte Gefährdung für Wundheilungsstörungen und Dekubitus, erhöhte Sturz- und Verletzungsgefahr, beschleunigter Muskelschwund (Sarkopenie) und niedrigere Lebensqualität verhindert bzw. reduziert.

 

Ich freue  mich darauf, bald auch Ihre Körperzusammensetzung zu messen!

Ihre Diätologin Julia Staubmann-Schimack, BSc

Mediz. Ernährungsberatung Mödling/Schwechat-Rannersdorf/Wien